Ideen zur kreativen Wiederverwertung von Altmaterialien
  Fahrrad
  Projekte
Inspiration
& Aktion
Kontakt
Termine
Vita & Vor-
Geschichte
Zwerg
Um ein Re-/Upcycle-Projekt zu organisieren, braucht man...
RWB Aktion

RWB Inspiration

RWB Organisation
... viel Stauraum und ein gutes Sortiersystem! Nur so lassen sich die vielen gesammelten Materialien aufbewahren (ohne dass es gleich nach Messie aussieht) und für die Workshops, in denen sie dann zu neuen schönen Dingen verabeitet werden sollen, übersichtlich und griffbereit lagern.

Beispiele
Ordnung macht glücklich :)

1. Shampoo-Flaschen


Kunststoff-Flaschen (Shampoo, Duschgel, Putzmittel, etc.) lassen sich gut zu kleinen handlichen Behältern verarbeiten, die - hängend auf einer Aluschiene (hier montiert auf einem Stück alte Schrank- rückwand) - alles in Augenhöhe übersichtlich bereit halten, was man schnell zur Hand haben möchte.

Aus den bunten Kunststoff-Resten, die bei der Dosen-Produktion übrig bleiben, lassen sich hübsche Blumen basteln. Wer es dekorativ mag, kann damit die Hänge-Dosen-Sortier-Wand schmücken :)

Kleiner Tipp, um die Aufkleber von den Flaschen zu entfernen:
Fön draufhalten und den erwärmten Aufkleber vorsichtig abziehen. Je sauberer das im ersten Schritt geschieht, desto besser - kleine Klebereste sind hartnäckig und lassen sich nur schwer lösen.
2. TetraPak

TetraPaks werden zu Sortierkästchen, für die man beliebig - so wie man's braucht - Unterteilungen für Kleinteile basteln kann. Der Deckel besteht ebenfalls aus TetraPak und zusätzlich einem Stück Fensterfolie aus dem Baumarkt - damit man immer sehen kann, was drin ist im Kästchen.
3. MalzSack

Malzsäcke bestehen aus einem stabilen (leider nicht wasserdichten) Kunststoff-Gewebe, was sich gut auf der Nähmaschine verarbeiten lässt - somit eignet es sich hervorragend zur Herstellung von praktischen Taschen, Behältern, Abdeckungen (z.B. Nähmaschinen-Haube). Zu beachten ist, dass die rote Farbe leider nicht abriebfest ist - das bedeutet, dass beim Tragen der Taschen die rote Farbe sich auf die Kleidung übertragen kann. Wer einen Tipp hat, was man dagegen tun kann - Malzsack lackieren oder beschichten... - der möge sich bitte bei uns melden!

Großen Dank an Michael Schwab, Brauerei-Meister bei Brew Baker für die vielen gespendeten Säcke :)

Weitere Beispiele glücklich machender Ordnung :)

Lackierte & etikettierte Kakao-Dosen, transparente Kunststoff-Eimerchen*, Weißblech-Dosen mit Magnet- Aufhängung und Gläser mit Schraub-Aufhängung dienen zur übersichtlichen Unterbringung kleiner Teile.
* Ein Lob an die Firma Ofterdinger, von deren Lebensmittelverpackungen sich die Etiketten rückstandsfrei und sehr leicht abziehen lassen, so dass man die praktischen kleinen Behälter problemlos für andere Zwecke benutzen kann!

down to the basement - Keller betonieren mit Olli & Thomas



Im Frühjahr 2011 machte man sich daran, den unter dem Näh&WerkStudio liegenden Keller begehbar zu machen. Eine nutzbare Fläche von ca. 45 qm war bis dahin quasi einfach ignoriert worden, weil es zu aufwendig erschien, den über die Jahre dort angesammelten Schrott, Steine und durch einen Wasser- schaden verursachten Schimmel zu beseitigen.

Mit vereinten Kräften ging es dann doch - eimerweise wurde Schrott aus dem Keller getragen, xx Säcke Zement wurden hinein geschafft und zu einem begehbaren Kellerboden verarbeitet. Mit weiß getünchten Wänden u. übersichtlichen Regalen ist aus der "Gruft" mittlerweile ein freundlicher Ort geworden, der viel Platz zur Aufbewahrung und zum Arbeiten bietet - u.a. freuen sich auch Thomas und seine Jungs vom Quartiersprojekt 44 Kingz and Queenz über die neuen Räumlichkeiten, in denen sie nun ihre schönen Holz-Möbel & Boards bearbeiten und lagern können.

Ein neuer Fußboden für das Näh&Werk Studio

Direkt nach Fertigstellung des Kellers kam der Fußboden im Werkstatt-Bereich dran. Praktischer Weise hatte man nun die Gelegenheit, Mobiliar und Equipment in den unteren Kellerräumen zwischen zu lagern, um den oberen Bereich für die Handwerker frei zu halten.

Die Handwerker und das Material für den neuen Boden hatten wir quasi gewonnen durch Bewerbung beim Baustoffhändler KLUWE - dieser bedankte sich zum 60jährigen Jubiläum bei allen Berlinern für Ihre langjährige Treue mit einer groß angelegten Hilfsaktion u. unterstützte unter dem Motto „Wir geben alles.“ gemeinnützige Bauprojekte mit Material und Manpower. Insgesamt zwanzig gemeinnützige Einrichtungen, davon u.a. Kindergärten, Sportvereine, Senioren- und Jugendeinrichtungen, partizipierten von der Aktion und freuten sich über frisch renovierte Räume oder neu angelegt Außenanlagen.

Das NWS gehörte zu den glücklichen Auserwählten und war dankbar für dieses großartige Geschenk !